Annuität oder Annuitätendarlehen

Als Annuität bezeichnet man eine jährlich festbleibende Zahlung.

Bei einem Annuitätendarlehen wird die Annuität gebildet aus dem Betrag, der sich aus dem Zinsbetrag und Tilgungsbetrag des 1. Jahres ergibt.

Beispiel: Bei einem Darlehen von 100.000 Euro, einem Zinssatz von 6% und einem Tilgungssatz von 1% errechnet sich die Annuität wie folgt:

1. Jahr:

6.000 Euro Zinsen
1.000 Euro Tilgung
7.000 Euro Annuität

Die 7.000 Euro Annuität oder Jahresrate bleiben bis zum vorletzten Jahr gleich, wobei die Zinsszahlungen jeweils abnehmen, während die Tilgung zunimmt, denn im 2. Jahr müssen die Zinsen nicht mehr für 100.000 Euro, sondern nur noch für 99.000 Euro (1.000 Euro sind ja getilgt) gezahlt werden.

Die Zinsen betragen in diesem zweiten Jahr nur noch 5.940 Euro, weshalb bei gleich bleibender Annuität jetzt 1.060 Euro getilgt werden können.

2. Jahr:

5.940 Euro Zinsen
1.060 Euro Tilgung
7.000 Euro Annuität

Diese Berechnung setzt sich fort bis zum vorletzten Jahr:

Im letzten Jahr wird die Annuität aus dem Betrag der Zinsen auf das Restdarlehen und dem Restdarlehen selbst gebildet. In unserem Beispiel:

34. Jahr:

159,41 Euro Zinsen
2.656,84 Euro Tilgung (das entspricht dem Restdarlehen aus dem 33. Jahr)
2.816,25 Euro letzte Jahresrate

Seite bookmarken bei:
Bookmarken bei: Facebook   Bookmarken bei: Mister Wong   Bookmarken bei: Yahoo   Bookmarken bei: Google   Bookmarken bei: oneview   Bookmarken bei: LinkARENA   Bookmarken bei: Delicious   Bookmarken bei: folk it!